19. September 2023 / Allgemeines

Ausbildungsplatz- und Studienbörse „top4theJob" Kalkar

Pädagogisches Zentrum platzt aus allen Nähten

Die Ausbildungsplatz- und Studienbörse „top4the" in Kalkar erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit bei den Ausstellern. „Sie hat sich in den zurückliegenden Jahren zu einem Anziehungspunkt für Unternehmen und Bildungseinrichtungen auf der einen Seite und ausbildungs- oder studieninteressierte Schüler auf der anderen Seite entwickelt," sagt Wirtschaftsförderer Dr. Bruno Ketteler. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Dr. Britta Schulz präsentierte Ketteler die Ausstellerliste 2023. Aus gutem Grund fand dieser Termin im Besprechungsraum „Bongert" des Krankenhauses Kalkar statt. Denn in diesem Jahr will die Wirtschaftsförderung Kalkar Pflegeberufen einen besonderen Stellenwert einräumen. „Nicht zuletzt die Coronapandemie hat gezeigt, welchen Stellenwert Presseinformation vom 14.09.23 Blatt 2 von 3 eine hochwertige medizinische Versorgung hat", gibt Bürgermeisterin Dr. Britta Schulz die Beweggründe für die diesjährige Fokussierung auf die Pflege wieder. Das sehen die Pflegedienstleitungen der Katholischen Kliniken im Kreis Kleve genauso. Margit Wolhorn, Pflegedienstleitung des St. Nikolaus Krankenhauses Kalkar, hebt daher stellvertretend für ihre Kollegen aus den anderen Standorten die Bedeutung der Ausbildung hervor. „Nur wenn wir heute Auszubildende gewinnen, können wir morgen eine stabile Gesundheitsversorgung gewährleisten. Dabei arbeiten wir intensiv mit unserer Bildungsakademie für Gesundheitsberufe zusammen. " Maxime Jäger ist absolviert seit zwei Jahren im Krankenhaus Goch eine Ausbildung zur Pflegefachfrau. Die 21jährige hat die Entscheidung nicht bereut. „Der Beruf bietet die Möglichkeit, im Team zu arbeiten, ich bekomme unheimlich positive Rückmeldungen der Patienten und habe hervorragende Berufsaussichten", sagt die junge Frau. Mehr als 60 Aussteller vor Ort Die top4thejob findet traditionsgemäß am letzten Mittwoch vor den Herbstferien im Pädagogischen Zentrum des Schulzentrums Kalkar statt. Am 27.09.2023 werden sich in der Zeit von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr mehr als 60 Aussteller aus den unterschiedlichsten Bereichen präsentieren. „In Summe bieten wir Informationen zu mehr als 100 Berufsabschlüssen, Bildungs- und Studiengängen," sagt Wirtschaftsförderer Dr. Bruno Ketteler. Organisationschefin Andrea Wälbers, bei der alle Fäden der Veranstaltung zusammenlaufen, musste potentiellen Ausstellern bereits ab Mitte August absagen. „Das Pädagogische Zentrum und die Nebenräume sind proppenvoll", sagt Wälbers. „Wir sind am Limit." Handwerksbetriebe, Verwaltungen, HighTech-Unternehmen und Pflegeeinrichtungen präsentieren sich ebenso wie Hochschulen, Berufskollegs oder sonstige Bildungsträger. Und auch der Service für die Schüler kommt nicht zu kurz. „Personalcoach Ursula Jockweg-Kemkes (top3consult, Geldern) gibt Tipps zum Bewerbungsgespräch und zum richtigen Outfit für das VorPresseinformation vom 14.09.23 Blatt 3 von 3 stellungsgespräch," erläutert Andrea Wälbers. „Die Wirtschaftsjunioren des Kreises Kleve bieten einen kostenlosen, qualitativ hochwertigen Bewerbungsmappen-Check. Die Schüler können also gerne auch ihre Bewerbungsmappen ausgedruckt oder auf einem USB-Stick mitbringen." Die Schulleitungen der Städt. Realschule Kalkar und des Jan-Joest-Gymnasiums unterstützten die Ausbildungsmesse mit Nachdruck. Auch das digitale Angebot unter top4thejob.info kann sich sehen lassen. Die Wirtschaftsförderung Kalkar lädt alle interessierten Schüler/innen aus Kalkar und den umliegenden Kommunen sowie deren Eltern herzlich zur Veranstaltung ein.

 
Die Wirtschaftsförderung Kalkar, die Realschule und das Gymnasium sowie die Kath. Kliniken im Kreis Kleve richten den Fokus in diesem Jahr auf die Pflegeberufe. Am Pressegespräch nahmen teil:

Als Vertreter der Katholischen Karl Leisner - Kliniken:

Margit Wolhorn (Pflegedienstleitung St. Nikolaus-Hospital Kalkar)
Sandra Bolling (stellv. Pflegedienstleitung St. Antonius -Hospital Kleve)
Peter Borghs (Pflegedienstleitung Wilhelm-Anton-Hospital Goch)
Vertreter des Katholischen Alten-und Pflegehilfenetzwerkes am Niederrhein:

Jörg Matenaers (stellv. Geschäftsbereichsleiter Senioreneinrichtungen)
Vertreterin der Bildungsakademie für Gesundheitsberufe:

Ruth Niessen (stellvertretende Schulleitung)
Vertreter der Städt. Realschule Kalkar

Tilman Latzel (Schulleiter)
Elke Schmeer (stellv. Schulleiterin)
Sandra Jahn (Berufsorientierung
Vertreter des Gymnasiums

Christoph Langmandel (erweiterte Schulleitung)

Neueste Artikel

Stellungnahme zum offenen Brief
Allgemeines

... der Bürgerinitiative „Rettet-die-Grundschule-im-Ort“

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Stellungnahme zum offenen Brief
Allgemeines

... der Bürgerinitiative „Rettet-die-Grundschule-im-Ort“

weiterlesen...