9. Dezember 2019 / Allgemeines

Die Post ist in die Monrestraße zurückgekehrt

Kle App informiert

Großes Bedauern herrschte in Kalkar im Januar 2018, als die Deutsche Post ankündigte, die Filiale in der Innenstadt zu schließen und ins Fachmarktzentrum an der Gocher Straße zu verlagern. Umso größer war die Freude, als feststand, dass die Post wieder in die Monrestraße zurückkehren würde. „Eine Postfiliale sorgt für viel Kundenverkehr in einer Straße, das wird allen Betrieben in der Monrestraße und der gesamten Innenstadt gut tun“, ist sich Bürgermeisterin Britta Schulz sicher. Gemeinsam mit Wirtschaftsförderer Bruno Ketteler begrüßte sie den neuen Pächter Francisco Javier de la Cruz-Hernandez in der Monrestraße 36.

De la Cruz Hernandez ist mit dem Postgeschäft bestens vertraut. Er betreibt bereits erfolgreich die Postfiliale in Kleve-Materborn und freut sich auf den neuen Standort in Kalkar. In dem rund 70 m² großen Ladenlokal werden zwei neue Schalter betrieben. „Wir bieten eine breite Palette von Postdienstleistungen“, sagt de la Cruz Hernandez. Dazu gehört der Brief- und Paketversand ebenso wie der Postbankservice. „Als ergänzendes Angebot haben wir in Kalkar zudem ausgewählte Weine unterschiedlicher Preislagen im Sortiment.“

Wirtschaftsförderer Bruno Ketteler dankte auch Jürgen Broux vom Vertriebsmanagement der Deutschen Post AG in Dortmund, der sich in Kalkar intensiv für eine gute Lösung eingesetzt hatte.

Foto: Bürgermeisterin Britta Schulz (Mitte) und Wirtschaftsförderer Bruno Ketteler (v. l.) heißen Francisco Javier de la Cruz-Hernandez , Kevin Saust und Jürgen Broux in der neu eingerichteten Postfiliale in der Monrestraße willkommen.
 

Neueste Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie