2. Januar 2024 / Allgemeines

Geschichten aus aller Welt in vielen Sprachen entdecken und vorlesen

Kle App NEWS

Kostenloses Angebot an vier Nachmittagen in der Stadtbücherei Goch in Kooperation mit dem Bereich Integration der Stadt Goch 
Die Stadtbücherei Goch bietet ein umfangreiches Sortiment an mehrsprachigen Kinder- und Bilderbüchern an. Dieser Schatz soll gehoben und praktisch genutzt werden. Er bildet den Ausgangspunkt für eine mehrsprachige Reise zu den verschiedenen Heimatländern von zugewanderten und geflüchteten Frauen. Das Ziel der Reise, die an vier Nachmittagen stattfindet, ist eine Vorleseaktion mit Geschichten in mehreren Sprachen in der Bücherei Goch. 

Die vier Treffen finden statt am Donnerstag, 11.01.2023, am Donnerstag, 25.01.2023 und am Donnerstag, 15.02.2023 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr sowie am Freitag, 23.02.2023 von 14.00 bis 17.00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bei Monika Riße, Arnold-Janssen-Haus, Frauenstraße 8, Telefon 0 28 23 / 4 19 35 12, E-Mail: monika.risse@goch.de oder bei Michaela Koprek, Bücherei Goch, Pfalzdorfer Straße 47, Telefon 0 28 23 / 8 81 58, E-Mail: michaela.koprek@goch.de.

Mehrsprachiges Vorleseangebot
Interessierte Frauen werden zunächst eingeladen, in Begleitung von Michaela Koprek, Leiterin der Bücherei Goch, und der Literaturwissenschaftlerin Renate Schmitz-Gebel das große mehrsprachige Angebot an Kinderliteratur in der Stadtbücherei Goch kennenzulernen. 
In einem nächsten Schritt wählt jede Frau eine Geschichte aus dem umfangreichen Angebot in der Bücherei Goch aus und wird dazu ermutigt, diese bei einem mehrsprachigen Vorleseangebot vorzulesen. Mittlerweile stehen drei Kamishibai-Theater und diverse Bildkarten dafür zur Verfügung, die sich wunderbar für spannende Vorleseaktionen eignen. 

Die Frauen bereiten – kompetent begleitet von Renate Schmitz-Gebel - die mehrsprachige Vorleseaktion für Kinder vor, die mit kreativen Impulsen ergänzt wird. Die Vorbereitung findet in entspannter Atmosphäre statt. Die Frauen entdecken Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Sprachen und Geschichten und erproben das Vorlesen in gemütlicher Runde, damit es für alle Beteiligten zu einem Erfolgserlebnis wird.  Das stärkt das Selbstbewusstsein der Frauen und den Zusammenhalt untereinander und trägt außerdem den großen Wert von Mehrsprachigkeit in die Öffentlichkeit. 

Den krönenden Abschluss wird das mehrsprachige öffentliche Vorleseangebot der Frauen für Kinder sein, bei dem die Teilnehmerinnen an einem Nachmittag in der Stadtbücherei Goch Bilderbücher und Geschichten in verschiedenen Sprachen vorlesen.

Renate Schmitz-Gebel
Die Literaturwissenschaftlerin und Dozentin Renate Schmitz-Gebel ist u.a. Gründerin von „zuWORTkommen – Coaching mit Kreativem Schreiben“, Lehrbeauftragte für Kreatives Schreiben an der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie an der Hochschule Rhein-Waal, Kleve und Entwicklerin des interkulturellen Konzeptes zur Gewaltprävention "Ich - Du - Wir - Ohne Gewalt". (tm)

Renate Schmitz-Gebel und Michaela Koprek (Rechte: Stadt Goch)
 

Meistgelesene Artikel

Klimaschutzpreise des Kreises Kleve
Allgemeines

... an Straelener Gymnasium und „Straelend Sauber“ verliehen

weiterlesen...