25. Februar 2020 / Allgemeines

Kreis Kleve- Karnevalsumzüge am Rosenmontag Bilanz der Polizei

KLE APP News

Am Rosenmontag (24. Februar 2020) fanden im Kreis Kleve die Karnevalsumzüge in Kleve, Rees, Haffen-Mehr, Kevelaer, Uedem-Keppeln und Hartefeld statt. Trotz des regnerischen Wetters starteten alle Züge pünktlich. Den Karnevalsumzug in Kleve besuchten in diesem Jahr etwa 10.000 Zuschauer. Bei Jugendschutzkontrollen von 350 Kindern und Jugendlichen wurden 120 Alkoholgebinde sichergestellt und 57 entsorgt. Die Polizei erteilte 25 Platzverweise und nahm zwei Personen in Gewahrsam. Weiterhin nahmen die Beamten eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, zwei Anzeigen aufgrund von einfacher Körperverletzung und eine Anzeige wegen Sachbeschädigung auf. In 23 Fällen mussten die Beamten stark alkoholisierte Jugendliche an ihre Erziehungsberechtigten bzw. Sanitätern übergeben. Elf Personen suchten bei der Polizei Hilfe nachdem sie sich Schnittverletzung zugezogen hatten. Die Beamten informierten jeweils den Rettungsdienst. In Rees waren etwa 3500 Personen den Karnevalsumzug schauen. In Haffen-Mehr waren es rund 2500 Zuschauer. Bei Jugendschutzkontrollen überprüfte die Polizei in Rees 50 Jugendliche und vernichtete 38 Alkoholgebinde. In Haffen-Mehr überprüfte die Polizei 55 Jugendliche und entsorgte bei diesen Kontrollen 50 Alkoholgebinde. Weiterhin wurden drei Personen ein Platzverweis ausgesprochen und eine Person wurde in Gewahrsam genommen, da sie dem Platzverweis nicht nachkam. Den Karnevalsumzug in Goch besuchten etwa 10.000 Zuschauer. Bei Jugendschutzkontrollen von 35 Kindern und Jugendlichen wurden 13 Alkoholgebinde entsorgt. In Keppeln besuchten rund 3500 Zuschauer den Karnevalsumzug. Bei Jugendschutzkontrollen von 16 Kindern und Jugendlichen wurden fünf Alkoholgebinde entsorgt. Eine Person wurde zur Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam genommen. In Kevelaer besuchten rund 6000 Zuschauer den Karnevalsumzug. Dabei sprach die Polizei einen Platzverweis aus und nahm drei Personen in Gewahrsam. Ein Jugendlicher randalierte in einem Supermarkt und musste ebenfalls in Gewahrsam genommen werden. Bei Jugendschutzkontrollen wurden 71 Kinder und Jugendliche kontrolliert. 43-Mal wurden Alkoholgebinde entsorgt. Den Karnevalsumzug in Hartefeld besuchten etwa 1.200 Zuschauer. Aus polizeilicher Sicht verlief der Zug störungsfrei. (as)

Meistgelesene Artikel

Pflegeberatung des Kreises Kleve: Sprechstunde in Issum
Allgemeines

Termine für die Beratung am 18. Januar 2023 können ab sofort vereinbart werden

weiterlesen...

Neueste Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie