8. Juni 2024 / Allgemeines

Trampeltiernachwuchs im Tiergarten Kleve

Fohlen erblickte am 30. Mai 2024 das Licht der Welt

Die Freude ist groß, als die TierpflegerInnen des Klever Tiergartens am Donnerstag, 30. Mai 2024, morgens ein junges Trampeltierfohlen entdeckten. „Trampeltiere werden nach einer Tragzeit von rund 12 bis 13 Monaten geboren und bringen in der Regel ein einzelnes Jungtier zur Welt“, erklärt Tiergartenleiter Martin Polotzek. „Als Nestflüchter müssen Trampeltierfohlen recht schnell auf eigenen Beinen stehen und bei Gefahr mit der Mutter und der restlichen Herde mitlaufen. Und so stand auch unser jüngster Zuwachs der Trampeltiergruppe kurz nach seiner Geburt das erste Mal noch wacklig auf den Beinen und folgte Mutter Safira auf Schritt und Tritt.“

Trampeltiere sind wahre Anpassungs- und Überlebenskünstler, die bestens an die kargen Bedingungen der Steppe in Vorder- und Zentralasien angepasst sind. So können ausgewachsene Trampeltiere bis zu 120 Liter Wasser innerhalb von nur zehn Minuten trinken. Ihr Körper ist so konzipiert, dass sie möglichst wenig Wasser verlieren. Ihre Nüstern verschließen sich aktiv, sodass bei der Atmung wenig Wasser verloren geht. Außerdem können sie Wasser unter anderem in ihren Vormagen speichern.

„Damit das Fohlen einen guten Start ins Leben hat, folgt wenige Stunden nach der Geburt die Jungtierprophylaxe, bei der neben einer Kontrolle des Nabels als mögliche Eindringpforte für Krankheitserreger auch eine Vitaminspritze sowie der obligatorische Mikrochip nicht fehlen darf“, so Polotzek. „Bei unserem jüngsten Nachwuchs handelt es sich um ein Weibchen, was einen gesunden Eindruck macht und nun gemeinsam mit Mutter Safira von einer neuen Anlage träumt.“
 
Crowdfunding für neue Anlage
 
Der Tiergarten Kleve plant derzeit den Umbau der Trampeltieranlage zu einem großen, naturnahen Lebensraum. Die neue Anlage soll rund dreimal so viel Platz wie das jetzige Gehege bieten und unter anderem über einen gemeinsamen Unterstand für BesucherInnen und Trampeltiere verfügen, sodass die Tiergartengäste künftig die Trampeltiere noch näher erleben können. Wer allerdings bereits vor der Fertigstellung der neuen Anlage ganz nahe an Safira und Co. kommen möchten, kann dies über das Crowdfunding des Tiergartens tun. „Unter dem Titel „Ein Herz für Trampeltiere“ haben wir ein Crowdfunding für das neue Zuhause von Safira und Co. gestartet, bei dem man uns mit einer kleinen oder großen Spende beim Bau der neuen Trampeltieranlage unterstützen kann“, so Tiergartenleiter Martin Polotzek. „Außerdem gibt es hier für jede Spende auch ein kleines Dankeschön. Und so kann man für eine Spende von 250 € Safira und dem Nachwuchs ganz nahekommen und erhält als Dankeschön eines der limitierten Rendezvous mit unseren Trampeltieren und dazu spannende Infos zu unserem neuesten Bauprojekt.“

Noch rund 5.000 € fehlen dem Tiergarten, um das Spendenziel des Crowdfundings zu erreichen. Daher freut sich der Familienzoo am Niederrhein tierisch über jede Unterstützung, für die es sogar noch weitere Dankeschöns wie Magnete, eine namentliche Nennung an der neuen Trampeltieranlage, eine exklusive Führung mit Tiergartenleiter Martin Polotzek oder einen exklusiven Abend mit Freunden und Familie im Tiergarten gibt.

Hier geht’s zum Crowdfunding: https://www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/ein-neues-zuhause-fuer-safira

Wer das neue Trampeltierfohlen im Tiergarten Kleve erleben möchte, kann das täglich von 9 bis 18 Uhr tun. Die Gäste können sich außerdem über die neue begehbare Präriehundanlage und den integrativen Playmore Fantasy-Abenteuerspielplatz freuen, der als einer der schönsten Spielplätze am Niederrhein gilt. Außerdem neu ist Roter Pandamann Janak und ein Alpakafohlen in der Games & More-Alpakaanlage.

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie