16. September 2019 / Allgemeines

Erstes Rad-Café sammelte viele Vorschläge

Goch

KASTELL Die Arbeiten zur Erstellung eines Radverkehrskonzeptes für die Stadt Goch laufen auf Hochtouren. Im Online-Wegedetektiv wurden bereits rund 250 Meldungen, Wünsche und Anregungen gesammelt. Die rund 70 Teilnehmer des ersten Rad-Cafés im Kastell lieferten weitere Impulse. Diskutiert wurde über Routen, Verkehrssicherheit und Mängel auf Straßen und Wegen in Goch. Alles fließt jetzt in eine Datenbank ein. Zum Ende des Jahres befasst sich dann noch einmal ein Facharbeitskreis mit den Themen, auch ein weiteres Rad-Café wird es geben. Anfang des kommenden Jahres soll dann das Radverkehrskonzept stehen und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Neueste Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie