18. Juli 2021 / Allgemeines

Große Kulleraugen und kleine Flossen

Kle App News

Zwei kleine, süße Geheimisse haben derzeit die Seehunde Lisa und Elektra im Tiergarten Kleve: Nach einer Tragzeit von 11 Monaten haben die beiden Weibchen Anfang Juli Nachwuchs zur Welt gebracht: Am 6. Juli hat Lisa den Anfang gemacht. Elektra folgte ein paar Tage später und gebar ihr Junges am 10. Juli. Tiergartenleiter Martin Polotzek ist ganz entzückt von den beiden Seehundjungtieren: „Mit ihren großen Kulleraugen und kleinen Flossen sind unsere beiden jüngsten Mitglieder der Seehundgruppe besonders niedlich. Damit die beiden Mütter Lisa und Elektra genug Ruhe für die Aufzucht haben, haben wir den Bereich rund um die Seehundanlage erst einmal für BesucherInnen gesperrt. Doch damit derzeit niemand auf den zuckersüßen Seehundnachwuchs verzichten muss, überträgt eine neue Webcam Liveaufnahmen aus der Seehundanlage direkt auf unsere Homepage, sodass nun jeder auf digitale Weise dem Nachwuchs beim Wachsen und Spielen zusehen kann.“

Mit dem neuen Nachwuchs besteht die Klever Seehundgruppe nun aus acht Tieren und ist damit eine der größten Seehundgruppen in einem deutschen Zoo. Obwohl Seehunde direkt nach der Geburt schwimmen können, ist der Wasserpegel in der Anlage derzeit reduziert. „Das Problem an unserer Seehundanlage, die bereits vor 50 Jahren gebaut wurde, sind die hohen Ausstiegskanten an den Beckenrändern. Obwohl unsere Seehundjungtiere schon hervorragend schwimmen können, haben sie noch nicht genug Schwung, um diese Kanten zu überwinden. Daher ist derzeit weniger Wasser in unserem Seehundbecken, sodass die Jungtiere sich auf den kleinen Inseln mit flachem Ausstieg ausruhen können “, erklärt Tiergartenleiter Polotzek. „Allerdings planen wir mit dem Masterplan, den wir im Herbst veröffentlichen werden, auch eine neue, moderne Seehundanlage. Neben einer großen Flachwasserzone für die Tiere sowie einem größeren, mit Salzwasser gefüllten Becken, sollen die BesucherInnen bei der neuen Anlage die Tiere zukünftig auch durch Unterwasserscheiben beim Tauchen erleben können.“

Auch stellvertretender Tiergartenleiter Dietmar Cornelissen ist ganz begeistert vom jüngsten Seehundnachwuchs: „Unsere beiden Seehunde Lisa und Elektra sind sehr erfahrene Mütter, die sich bestens um ihren Nachwuchs kümmern. Sobald ein anderer Seehund ihren Jungtieren zu nahe kommt, verteidigen sie es. Da Seehundmilch mit rund 45 % Fett sehr nahrhaft ist, wachsen die kleinen extrem schnell und nehmen pro Tag über 1 kg zu!“ Seehundjungtiere gewöhnen sich mit rund fünf Wochen an feste Nahrung und sind mit etwa zwei Monaten selbstständig. Sobald die Mutter-Kind-Bindung stark genug ist, sind die kleinen Heuler, deren Geschlecht übrigens noch nicht feststeht, auch für die BesucherInnen zu sehen. Bis dahin hat der Tiergarten auf www.tiergarten-kleve.de eine Webcam installiert, mit der man live einen Blick in die Seehundanlage werfen kann.

Im Tiergarten Kleve tut sich was: Mit Gürteltier und Mara sind erst kürzlich zwei neue Tierarten in den Familienzoo am Niederrhein gezogen. Außerdem begeistern neben den Seehundjungtieren auch der Nachwuchs bei den Trampeltieren und den Zwergottern die BesucherInnen. Für alle Nachtschwärmer lädt der Tiergarten am 24. Juli zum Late-Zoo ein und ist dann bis 21 Uhr geöffnet. An allen anderen Tagen können die Gäste von 9-18 Uhr den Tiergarten besuchen. Eine Online-Reservierung ist nicht mehr erforderlich.  Außerdem bietet der Tiergarten in Kooperation mit der Stadt vom 26.-30. Juli ein Sommerferienprogramm für alle Klever Kinder zwischen 6 und 12 Jahren an, für das es noch wenige freie Plätze gibt. Weitere Informationen unter www.tiergarten-kleve.de

Foto: Tiergarten Kleve

Meistgelesene Artikel

Blitzer ab dem 18.07.2021
Allgemeines

Kle App wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...
Blitzer ab dem 04.07.2021
Allgemeines

Kle App wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Tierische Highlights im August
Allgemeines

Wie viele Zehen hat der Strauß? Und wie macht man das perfekte Erdmännchenfoto?

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Tierische Highlights im August
Allgemeines

Wie viele Zehen hat der Strauß? Und wie macht man das perfekte Erdmännchenfoto?

weiterlesen...