22. August 2021 / Allgemeines

Hoher Besuch im Tiergarten

Tiergartenbesuch auch weiterhin ohne Coronatest möglich

Am Montag, 16. August, durfte der Tiergarten Kleve Landrätin Silke Gorißen, Bürgermeister Wolfgang Gebing und Landtagsabgeordneten Dr. Günther Bergmann begrüßen. In einem 1,5-stündigen Rundgang berichtete der neue Tiergartenleiter Martin Polotzek von seinen Visionen und seinen Ideen für den Tiergarten Kleve und tauschte sich gemeinsam mit dem stellvertretenden Tiergartenleiter Dietmar Cornelissen und den drei PolitikerInnen über die Zukunft des Familienzoos am Niederrhein aus. Polotzek: „Die Ansprüche an eine moderne, artgerechte Tierhaltung sind in einem steten Wandel. Neue Erkenntnisse und neue technische Möglichkeiten ermöglichen eine immer tiergerechtere Haltung. Auch die Ansprüche und Erwartungen, mit denen BesucherInnen in einen Zoo kommen, steigen stetig. Daher war das heutige Treffen und der rege Austausch eine tolle Möglichkeit, auch die Zukunftswünsche der PolitikerInnen in den neuen Masterplan mit aufzunehmen.“ Derzeit erarbeitet Tiergartenleiter Polotzek gemeinsam mit seinem Team einen neuen Masterplan, der die zukünftige Ausrichtung des Tiergartens für die nächsten 15 bis 20 Jahre festlegen soll. Dieser Masterplan wird Anfang Oktober der Öffentlichkeit vorgestellt. „Wir haben in den vergangenen Monaten schon viel verändern und vieles verbessern können“, so der neue Tiergartenleiter Polotzek. „Doch insbesondere bei größeren Projekten sind wir auf die Hilfe und die Unterstützung durch die Politik sowie durch Sponsoren und Partner angewiesen. Daher freut es mich umso mehr, dass Frau Gorißen, Herr Gebing und Herr Dr. Bergmann eine solche Verbundenheit zum Tiergarten Kleve haben und uns ihre Unterstützung bei unseren neuen, großen Projekten wie der neuen Seehundanlage zugesagt haben.“

Der 1,5-stündige Rundgang endete am alten Seehundgehege mit einer exklusiven Seehundfütterung. Dabei konnten sich die Landrätin, der Klever Bürgermeister und der Landtagsabgeordnete von dem Vertrauensverhältnis, welches die TierpflegerInnen zu ihren Seehunden haben, überzeugen, und durften auch einmal mit den Seehunden auf Tuchfühlung gehen. In den kommenden Jahren möchte Polotzek gemeinsam mit seinem Team das alte Seehundgehege durch eine neue, moderne Anlage ersetzen: „Derzeit befinden wir uns in der Finanzierungsphase für die neue Seehundanlage. Sobald diese herausfordernde Phase abgeschlossen ist, beginnen die genauen Planung für eine der modernsten Seehundanlagen Deutschlands.“

Wer die Seehunde im Klever Tiergarten einmal live erleben möchte, kann das nach wie vor ohne Coronatest und ohne Onlinereservierung tun. Auch mit der neuen Coronaschutzverordnung, die seit Freitag in Kraft ist, gilt im Tiergarten Kleve keine 3G-Regel. BesucherInnen können daher spontan und unkompliziert täglich zwischen 9-18 Uhr vor Ort ihre Tickets kaufen. Weitere Informationen unter www.tiergarten-kleve.de

Foto: Tiergarten Kleve

Neueste Artikel

Ein Herz für Trampeltiere
Allgemeines

Tiergarten Kleve startet Crowdfunding für ein neues Zuhause für Safira, Fuzzy und Co.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Ein Herz für Trampeltiere
Allgemeines

Tiergarten Kleve startet Crowdfunding für ein neues Zuhause für Safira, Fuzzy und Co.

weiterlesen...