17. November 2021 / Allgemeines

Langfristig stabile Energiepreise in der aktuellen Marktsituation?

Mit den Stadtwerken Goch ist das möglich

Die Börsenpreise für Strom und Erdgas sind derzeit auf Rekordhöhe. Von Januar diesen Jahres bis Oktober sind die Einkaufspreise für Strom um bis zu 100% gestiegen und für Erdgas sogar um über 300%. Viele Versorger, die sich immer nur kurzfristig mit den benötigten Mengen eindecken, geraten jetzt in Not. Sie kündigen die Lieferverträge mit ihren Kunden, nehmen extreme Preisanpassungen vor oder melden sogar Insolvenz an. Mit den Stadtwerken Goch haben die Kunden einen verlässlichen Partner an ihrer Seite.

„Wir als Stadtwerke verfolgen eine langfristig angelegte, sukzessive Beschaffungsstrategie“, erklärt Carlo Marks, Geschäftsführer der Stadtwerke Goch GmbH. „Das bedeutet, dass wir die für die kommenden Jahre benötigten Mengen bereits zu einem großen Teil eingekauft haben und das zu einer Zeit, als die Preise noch nicht die Rekordhöhen erreicht haben. Dies betrifft sowohl die Mengen für Strom als auch für Erdgas. Diese Strategie ermöglicht es uns, die aktuellen Entwicklungen deutlich abzufedern.“
 
Kunden in Laufzeittarifen profitieren
Die Kunden, die sich bei den Stadtwerken Goch für einen Laufzeittarif, aktuell den „sicher2023“-Tarif für Strom und Erdgas entschieden haben, haben alles richtig gemacht, denn für sie sinken die Energiekosten im kommenden Jahr.
„Wer sich langfristig für die Stadtwerke Goch als Lieferanten entschieden hat, kann sich freuen“, so Carlo Marks. „Steigende Beschaffungspreise spielen für unsere Kunden in den „sicher23“-Tarifen keine Rolle, denn sie haben einen gesicherten Energiepreis. Hier wirken sich allein die gesetzlich geregelten Preisbestandteile auf den Preis aus und das bedeutet für Kunden mit Strom und Erdgas gehen die Kosten sogar runter.“
Die Veränderungen der gesetzlich geregelten Preisbestandteile bedeutet für die Kunden, dass sie für Strom brutto 2,713 Cent pro Kilowattstunde weniger zahlen und für Gas, aufgrund der CO2-Abgabe 0,108 Cent pro Kilowattstunde brutto mehr. „Wir sprechen bei den Kunden im Gasbereich über eine Steigerung von nicht einmal 2% und wer auch Strom gesichert hat - und das sind die weitaus meisten -, zahlt in der Summe sogar weniger.“
Für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 2.500 Kilowattstunden Strom liegt die Ersparnis bei rund 70,00 Euro im Jahr und für einen Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden Erdgas liegen die Mehrkosten bei nur etwas über 20,00 Euro, so dass der Kunde insgesamt rund 50,00 Euro weniger zahlen muss.
 
Kunden wünschen sich langfristige Stabilität
Gerade jetzt ist die Nachfrage nach langfristiger Preisstabilität sehr groß. „Alle Kundengespräche, die wir bisher geführt haben, waren von dem Wunsch nach langfristiger Sicherheit geprägt“, so Marks. „Wir haben entsprechend reagiert und unsere Kunden, die derzeit ein Laufzeittarif haben, werden in Kürze ein attraktives Angebot erhalten auch die Preise für 2024 schon jetzt zu sichern.“
Auch wer bisher noch nicht aktiv geworden ist, kann jetzt auf Nummer sicher gehen. „Natürlich bieten wir auch neuen Kunden gerne Laufzeitprodukte an, mit denen sich diese vor steigenden Energiepreisen schützen können. Allerdings gibt es hier nur eine begrenzte Kapazität. Also melden Sie sich bei uns, damit Sie auch künftig vor ungeliebten Überraschungen verschont bleiben.“
 
Grundversorgung weit unter extremer Börsenpreisentwicklung
Auch in der Grundversorgung müssen die Kunden der Stadtwerke Goch nicht mit solch extremen Erhöhungen wie sie sich gerade an der Börse abzeichnen rechnen. „Leider lassen sich die benötigten Mengen der Grundversorgung aufgrund fehlender Laufzeiten der Tarife, nicht so optimiert beschaffen, wie dies bei Laufzeittarifen der Fall ist.  Dennoch können wir derzeit aufgrund der Beschaffungspolitik der Stadtwerke Goch und aufgrund der sinkenden EEG-Umlage die Preise für Strom halten und für Erdgas steigen die Kosten für Haushaltskunden um ca. 15%“, so Carlo Marks. Das sind bei einem Haushaltskunden mit 20.000 kWh Verbrauch ca. 19,00 Euro im Monat.
„Entscheide ich mich jetzt für einen neuen Laufzeittarif der Stadtwerke Goch, kann ich noch die Kostensteigerung für das kommende Jahr erheblich begrenzen und gleichzeitig von der Energiepreisgarantie profitieren.“
 
Bei Fragen rund um die neuen Tarife hilft Ihnen das Service-Team gerne weiter. Sie erreichen es persönlich im Service-Center direkt am Markt, telefonisch oder per Mail.
 

Foto:
Thomas Momsen
Urheber:
Stadtwerke Goch GmbH

Neueste Artikel

Blitzer ab dem 5.02.2023
Allgemeines

Allen eine gute Fahrt

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Blitzer ab dem 5.02.2023
Allgemeines

Allen eine gute Fahrt

weiterlesen...