21. Januar 2020 / Allgemeines

Petition mit 501 Überschriften überreicht

Kalkar NEWS

Stellvertretend für die Wisseler Bürgerinnen und Bürger überreichte Kai-Uwe Ekers, Mitglied des Rates der Stadt, der Bürgermeisterin Dr. Britta Schulz eine Petition und eine Liste mit 501 Unterschriften; davon 322 aus Kalkar und 59 aus Rees. Die Aktion soll die Wut und Empörung der Bürgerinnen über die große Feuerwerks-Veranstaltung "Zena Trophy" im Wunderland Kalkar im September 2019 mit Nachdruck ausdrücken. Die Lärmbelästigung und Verschmutzung war besonders im Dünendorf Wissel so stark, dass die Unterzeichnenden die Bürgermeisterin bitten darauf einzuwirken, dass diese Veranstaltung so nicht wieder stattfinden kann. Die Bürgermeisterin zeigte vollstes Verständnis für die bürgerschafliche Haltung und die Unterschriftenaktion und betonte, dass sie den Verantwortlichen im Wunderland bereits deutlich gemacht habe, dass es sich so auf keinen Fall wiederholen könne. "Ich unterstütze die Aktivitäten des Wunderlandes in nahezu allen Belangen und schätze das große Engagement und die Arbeit vor Ort und in der Stadt," so die Bürgermeisterin, "aber bei dieser konkreten Veranstaltungsform muss sich gravierend etwas ändern." Han Groot-Obbink, verantwortlich für das Wunderland Kalkar, hat in einem Gespräch mit Kai-Uwe Ekers erklärt, dass im erlaubten gesetzlichen Rahmen die Zena Trophy weitergeführt werde, auf den besonders lauten Veranstaltungsteil verzichtet werde - und er die Bürgerinnen und Bürger im Vorfeld der Planungen stärker einbinden und informieren werde.

Neueste Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie