24. April 2023 / Allgemeines

39.000 Euro fließen in nachhaltige Projekte im Kreis Kleve

Kle App NEWS

Kreis Kleve hat alle Fördermittel aus dem Landesprogramm „2000 mal 1000 Euro für das Engagement“ an Initiativen aus dem Kreisgebiet verteilt.

Kreis Kleve – Der Kreis Kleve schließt das Förderprogramm „2000 mal 1000 Euro für das Engagement“ für das laufende Jahr ab. Alle Fördergelder, die das Land Nordrhein-Westfalen für 2023 zur Verfügung gestellt hatte, sind mittlerweile vergeben. Insgesamt 39 Vereine, Organisationen, Nachbarschaften und Freundeskreise profitieren von den jeweils 1.000 Euro zur Realisierung ihrer Projekte. „Es ist schön, dass ‘2000 mal 1000‘ auch in diesem Jahr so großen Anklang gefunden hat. Die Liste der kreisweit eingereichten Projekte liest sich sehr gut“, sagt Landrat Christoph Gerwers. „Vielen Dank an alle, die vor Ort in den Städten und Gemeinden so sinnvolle Projekte für die Gemeinschaft realisieren.“

In diesem Jahr hatte das Land NRW das Programm unter das Motto „ökologische Nachhaltigkeit“ gestellt. Entsprechend vielfältig sind die beim Kreis Kleve eingereichten Anträge: Der Förderverein eines Kindergartens realisiert einen Gemüsegarten. Andere Vereine legen Wildkräuterwiesen an oder errichten Wildbienenhotels. Auch mehrere Klein-Solaranlagen werden bezuschusst – etwa zur Verbesserung der Rehkitz-Rettung mit Drohnentechnik oder zur Beleuchtung einer Sportanlage. Umweltpädagogische Programme für Kinder und Jugendliche sowie Arbeiten zur Optimierung von Biotopen runden die Vielfalt der Projekte ab.

Für das Jahr 2023 hat der Kreis Kleve alle Fördergelder ausgezahlt. Sollte ein Projekt – aus welchen Gründen auch immer – nicht realisiert werden, muss das Geld zurückgezahlt werden. In diesem Fall erhielte eine Initiative von der Warteliste den nachträglichen Zuschlag. Für das kommende Jahr hat das Land NRW bereits die Fortsetzung des Förderprogramms beschlossen. Der Themenschwerpunkt wird zum Ende dieses Jahres bekanntgegeben. Bewerbungen sind vorausichtlich ab Januar 2024 möglich.

Hintergrund:

Das Landesprogramm „2000 mal 1000 für das Engagement“ gibt es in 2023 zum insgesamt dritten Mal. Das Land NRW hat sich zum Ziel gesetzt, mit den Fördergeldern bürgerschaftliches Engagement zu stärken. Der Zugang ist niederschwellig, das Antragsverfahren schlank. So können auch lose Initiativen, die etwas für die Gemeinschaft in ihrem Umfeld initiieren möchten, einen Antrag einreichen. Es gilt das „Windhund-Prinzip“: Die ersten 39 Anträge, die den Kreis Kleve erreichen und die Förderkriterien erfüllen, erhalten die Zusage.

Informationen zum Förderprogramm und zur Antragstellung: www.engagiert-in-nrw.de.

Der Golfclub Schloss Haag e.V. aus Geldern gehört zu den ersten Organisationen, die das Förderprogramm 2023 bereits abgeschlossen haben. Auf dem Golfplatz wurden Nisthilfen für Vögel angebracht. Foto: ©Golfclub Schloss Haag e.V.

Meistgelesene Artikel

Klimaschutzpreise des Kreises Kleve
Allgemeines

... an Straelener Gymnasium und „Straelend Sauber“ verliehen

weiterlesen...