26. Mai 2022 / Allgemeines

Arbeitsgruppe Klimaschutz nimmt beim Kreis Kleve die Arbeit auf

Landrätin Silke Gorißen: „Dirtje Derksen, Verena Husmann und Katharina Segers werden sich

Kreis Kleve – Die Arbeitsgruppe Klimaschutz des Kreises Kleve hat die Arbeit aufgenommen. Dirtje Derksen, Verena Husmann und Katharina Segers sind künftig für das Klimaschutz-Management des Kreises zuständig.

„Wir haben es geschafft, qualifizierte Mitarbeiterinnen für dieses wichtige Thema zu gewinnen. Ich bin mir sicher: Frau Derksen, Frau Husmann und Frau Segers werden sich gut ergänzen. Sie bringen Kompetenzen aus den Bereichen Bodenschutz, Abfallwirtschaft, Bioingenieurwesen, Geographie und nachhaltige Landwirtschaft mit – und damit aus ganz unterschiedlichen Themenfeldern“, sagt Landrätin Silke Gorißen. „Der Klimawandel und seine negativen Auswirkungen sind wichtige Herausforderungen, denen wir vor Ort begegnen müssen – am besten mit gemeinsamen Kräften. Im Kreis Kleve gibt es einen breiten Konsens für mehr Klimaschutz. Darauf bauen wir auf.“

Zu den Aufgaben der Arbeitsgruppe Klimaschutz gehört es, die bisherigen Klimaschutzaktivitäten des Kreis Kleve fortzuführen, neue Aktivitäten und Projekte zu koordinieren sowie diese in einem integrierten Klimaschutzkonzept zu bündeln. Dirtje Derksen, Verena Husmann und Katharina Segers verorten dazu internationale Abkommen und Programme auf lokaler Ebene und setzen zusammen mit vielen handelnden Akteuren vor Ort entsprechende Maßnahmen um. Dabei geht es beispielsweise um Energie- und Emissionseinsparungen sowie erneuerbare Energien. Die Arbeitsgruppe zielt darauf ab, Akteure innerhalb der Kreisverwaltung und im Kreisgebiet zu vernetzen, Einzelprojekte und -aktionen zu bündeln, Synergien zu nutzen und den Klimaschutz mit praxisnahen Lösungen voranzutreiben. Nicht zuletzt sollen die neuen Mitarbeiterinnen auch den Erfolg konkreter Ziele evaluieren.

Ein wichtiger zeitnaher Schritt wird die Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes als strategische Grundlage und Planungshilfe sein. Dieses beinhaltet die Formulierung klarer Klimaziele in Hinblick auf die Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen, die konkrete Einbindung weiterer Akteure und somit eine Weiterentwicklung und Umsetzung einer wirkungsvollen Klimastrategie.

Über die Arbeit der Arbeitsgruppe Klimaschutz wird der Kreis Kleve regelmäßig berichten.

Der berufliche Werdegang der neuen Mitarbeiterinnen:

Dirtje Derksen

Geographie ─ Bachelor of Science, Universität Bremen

Nachhaltige Landwirtschaft ─ Master of Science, Universitäten Hohenheim und Chiang Mai (Thailand)

Zuletzt als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Rhein-Waal im Projekt „Nachhaltiger Topfpflanzenanbau NRW“ tätig

Verena Husmann

Dipl.-Umweltwissenschaftlerin (Uni-GH Essen)

2001-2005 Mitarbeiterin in Büro für Umweltgeologie und Altlasten

Seit 2005 Mitarbeiterin beim Kreis Kleve, Untere Bodenschutz- und Abfallbehörde

Katharina Segers

Bioengineering ─ Bachelor of Science an der Hochschule Rhein-Waal

Praxissemester und Abschlussarbeit im Bereich Boden-/Umweltanalytik bei der Landwirtschaftskammer bzw. LUFA NRW in Münster 

Landrätin Silke Gorißen (r.) und Peter Aengenheister, Fachbereichsleiter Technik beim Kreis Kleve, mit der Arbeitsgruppe Klimaschutz (v.l.): Dirtje Derksen, Verena Husmann und Katharina Segers. Foto: ©Kreis Kleve
 

Neueste Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie