25. August 2020 / Allgemeines

Aussaat für einen blühenden Bongert

Kalkar NEWS

Nach dem erfolgreichen und atmosphärisch gelungenen Kulturwochenende im Dominikaner Bongert hat der Verein der Freunde Kalkars e.V., Pächter des historischen Klostergartens, nun die Aussaat auf gut 600 qm ausbringen lassen.

Artenreiche Blühwiesen sind überlebenswichtige Biotope für eine Vielzahl von Insekten. Der Verein der Freunde Kalkars e.V. hat als Pächter des Dominikaner Bongerts, des ehemaligen Klostergeländes inmitten der Stadt, einen Teil der dortigen großen Streuobstwiese in eine Wildblumenwiese umgewandelt, um so die Vielfalt von Flora und Fauna zu fördern.

Da sich in einem breiten Streifen direkt an der alten Klostermauer zur Grabenstraße unterhalb der Grasnarbe ein Bodendenkmal befindet und dort keine Bäume gepflanzt werden dürfen, um die denkmalgeschützten Gemäuer im Boden nicht durch Wurzelwerk zu zerstören, ist dieser Abschnitt des Bongerts für die Anlage einer Wildblumenwiese prädestiniert.

Für die Aussaat der Wildblumenwiese wurde der Spätsommer gewählt. Auf Grund der Bodenfeuchte im Winter blühen die Pflanzen der Spätsommersaat schon zu Frühjahrsbeginn recht kräftig und auch schneller als im Frühjahr ausgebrachtes Saatgut, das sich oft nur spärlich entwickelt.

Den Grundstein für die Wildblumenwiese legten die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer bereits im vergangenen Jahr mit einem ersten Bearbeiten und Abdecken der vorgesehenen Fläche. Als letzte Arbeitsschritte vor der Aussaat folgten vor wenigen Tagen das Fräsen und das abschließende Eggen des Streifens. Damit war der nun sehr feinkrümelige Boden perfekt auf die Aussaat vorbereitet.

Abschließend haben nun Grünlandexperten von Haus Riswick das von einer Fachfirma speziell für den Standort zusammengestellte Saatgut nach alter Art händisch ausgebracht und angewalzt. Nur durch ein zur Region passendes Saatgut kann die Artenvielfalt der hier lebenden Insekten sinnvoll gefördert werden. Die Zusammenstellung wurde so gewählt, dass von März bis in den Oktober hinein mit einer Blütenfülle gerechnet werden kann.


Für die im nächsten Jahr anstehende Sensenmahd auf der Wildblumenwiese sucht der Verein der Freunde Kalkars e.V. noch ehrenamtliche Sensenexperten, die Spaß daran haben, diese alte Technik an interessierte Helferinnen und Helfer weiterzugeben Sie können sich gerne beim Verein der Freunde Kalkars melden.

Die Wildblumenwiese liegt direkt am Zaun des Dominikaner Bongerts und kann von dort aus sehr gut eingesehen werden. Im hinteren Teil des Bongerts stehen inzwischen Kästen der Bienenvölker eines Imkers. Auch ein Bienenschaukasten wurde in Zaunnähe aufgestellt. Hier kann man den fleißigen Bienen bei der Arbeit zusehen. Beobachtet werden können auch die emsigen Fluggäste im nahen Insektenhotel oder die Schafherde beim Weiden auf der Streuobstwiese.

Bedanken möchte sich der Verein der Freunde Kalkars e.V. bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, die durch die Arbeit die Anlage der Wildblumenwiese erst ermöglichten.

Neueste Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie