24. Februar 2020 / Allgemeines

„COVERSTIVAL“ Plattform für lokale Coverbands

Emmerich NEWS

Neues Musik-Festival in Emmerich am Rhein
„Die Veranstaltung „COVERSTIVAL", die unter dem neuen Konzept „AM BRINK Events", zum ersten Mal an den Start geht, verspricht einen abwechslungsreichen Abend mit vier lokalen Coverbands.

„Jearbees" eröffnen um 19:00 Uhr das neue Festival-Format.
Die Coverband aus Praest, die im Jahr 2001 gegründet wurde und sich 2014 neu formiert hat, bietet ein breites und bunt gefächertes Programm von Pop und Rockmusik. Die Band verspricht eine Zeitreise der letzten Jahrzehnte. Von Klassikern, bis hin zu den Top-40-Hits hat sie einiges zu bieten. Berti, Matthias, Ralf, Sonja und Willie sorgen für ein solides, musikalisches Fundament. Die beiden Front-Sängerinnen, Alexandra und Elena, machen den authentischen Sound mit ihren Stimmen komplett. Getreu dem Motto „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum" leben die „Jearbees" die Musik. „Das Coverstival bietet eine tolle Gelegenheit für Emmericher Bands, ihr Potenzial auf die Bühne zu bringen, weshalb wir besonders stolz sind, die Ehre zu haben, als Emmericher "Südstaaten-Band" dieses Festival zu eröffnen" sagt Berti, der organisatorische Kopf der Truppe.

Um kurz nach 20:00 Uhr betreten die „Hot Rock Devils" die Bühne. Einen Namen in Emmerich haben sich durch die Kneipennächte „Emmerich Live!" gemacht. Die Geschichte der Devilsstartet im November 2006. Frank Beyer, Marco Wanders und Wolfgang Lohmüller beginnen als reine Rockabilly Band mit oft dreistimmigem Gesang. Schnell wurde klar, dass die Reise musikalisch so zu einseitig ist. Daher wurden Songs aus den 50ern bis in die 80er ins Programm aufgenommen. Das Programm wird mit Songs von Elvis, Carl Perkins, Beatles, CCR, Johnny Cash, Eric Clapton und vielen anderen ergänzt. Auch neuere Songs, wie bespielsweise „Ex's and oh's" von Elle King werden ins Programm übernommen, aber auf den rohen Sound der 50er gebügelt! Die Setlisten werden oft im Rahmen einer Zeitreise geplant und auch gespielt. „Wir freuen uns sehr, am ersten Coverstival teilnehmen zu dürfen. Wir glauben, dass das Vorurteil des „nur Coverns" durch Qualität und viel positiver Energie verschwinden kann" so Wolfgang Lohmüller, der Mann am Kontrabass.

Nach dieser "fetzigen" Portion Rock'n Roll, geht es etwas ruhiger, aber sicher nicht weniger talentiert zu. Die unfassbar sympatischen Mädels von „JuMa" aus Kranenburg freuen sich darauf, zum wiederholten Male das Emmericher Publikum begeistern zu dürfen. „Und das werden sie auch tun" weiß der Hauptorganisator des „Coverstival", Marcel Janßen.

Bei „JuMa" handelt es sich um ein akustisches Duo, bestehend aus Manuela Franck und Julia Koch. Gemeinsam machen die beiden Freundinnen schon seit einigen Jahren Musik.
Ihr Reportoire setzt sich aus stimmungsvollen, fetzigen, aber auch ruhigen und gefühlvollen Coversongs zusammen. „JuMa-Fans" schätzen die beiden Vollblutmusikerinnen besonders dafür, dass sie jeden Song zu ihrem eigenen machen. Der Spaß steht ihnen dabei ins Gesicht geschrieben.

Höhepunkt des Abends, in der ersten Ausgabe des Coverstivals, ist die Emmericher Formation „Skip Direction". Die Party-Coverband gehört zu den angesagtesten Live-Bands der Region und hat sich in den letzten Jahren weit über die lokalen Grenzen hinaus einen Namen gemacht. Wenn "Skip Direction" auf der Bühne stehen, gilt nur eins: Party, Stimmung, Entertainment! Mit ihrem musikalischen Streifzug durch die besten Songs der vergangenen Jahrzehnte und den aktuellen Charts, bieten die 6 Vollblutmusiker /-innen eine erstklassige Live-Party. Pop- und Rockklassikern neues Leben einhauchen und mit einer frischen, überraschend-spritzigen Klangfacette zu versehen, haben sich Skip Direction auf die Fahne geschrieben, ebenso wie das Publikum bestens zu unterhalten. Neben Songs von bekannten internationalen Rock- und Popgrößen wie Pink, Coldplay, Bruno Mars, David Guetta, Bryan Adams oder U2, wird ebenso der deutschsprachige Bereich mit Songs von Grönemeyer, Toten Hosen, Andreas Bourani etc. und natürlich die Sparte NDW umfassend abgedeckt. Oldiesund Partygassenhauer dürfen dabei natürlich nicht fehlen. „Wir freuen uns tierisch auf das COVERSTIVAL, wir selber wünschen uns genau solche Konzerte als feste Größe im Emmericher Veranstaltungskalender", so Thilo Kaal, Gitarrist und Stimmungskanone der Band.

Das Indoorfestival soll nicht nur der lokalen Musikszene einen besonderen Abend bereiten sondern auch Leuten, die sonst eher seltener zu Live-Musik Veranstaltungen gehen. „Es gibt so viele gute Coverbands in der Umgebung und vor allem in Emmerich, dass es auch für die hoffentlich nachfolgenden Episoden des COVERSTIVALs noch genügend Bands gibt, um immer wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen" so Janßen.

Tickets können im Vorfeld bei den Bands zu einem Preis von 10 € erworben werden. An der Abendkasse kostet der Eintritt 15 €.

Das Festival findet in den Räumlichkeiten des städtischen Jugendcafés am Brink an der Wollenweberstraße 21, in 46446 Emmerich am Rhein statt. Der Einlass beginnt um 18:30 Uhr. Weitere Infos auf Facebook unter facebook.de/ambrinkevents oder telefonisch unter der Rufnummer 0 28 22 / 75 14 22.
Datum
07.03.2020 um 19.00 Uhr
Ort
Städtisches Jugendcafé am Brink
Paaltjessteege 1
46446 Emmerich am Rhein

Neueste Artikel

Stellungnahme zum offenen Brief
Allgemeines

... der Bürgerinitiative „Rettet-die-Grundschule-im-Ort“

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Stellungnahme zum offenen Brief
Allgemeines

... der Bürgerinitiative „Rettet-die-Grundschule-im-Ort“

weiterlesen...